Nuri Pyramiden

Von links nach rechts: Nu 17 Baskakeren, Nu 1 Taharqa, Nu 15 Nastasen,                                     Nu 18 Analmaaje, Nu 19 Nasakhma, Nu 13 Harsijotef, Nu 12 Arikamaninote, Nu 11 Malowijebamani, Nu 10 Amaninatakilebte, Nu 9 Aramatelqo, Nu 8 Aspelta, Nu 6 Anlamani, Nu 5 Malonaqen, Nuri, Sudan

Etwa acht km östlich des Berges Barkal kurz nach dem 4. Nilkatarakt haben die kuschitischen Könige 82 Pyramiden für sich, ihre Gemahlinnen und Mütter errichtet. Der erste war Taharqa (um 690/664 v. Chr.), dessen Pyramide mit 29 m Seitenlänge an der quadratischen Basis und 40 bis 50 m Höhe die größte ist. Der letzte Herrscher der Napata-Dynastie ist Nastasen (335-315 v. Chr.). Erster Ausgräber war George Reisner in den 1920er Jahren. Zusammen mit Napata und weiteren in der Region steht Nuri auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbe.

Links

The Nubian Pyramids By Kelly Smith

National Geographic: Dive beneath the pyramids of Egypt's black pharaohs

LOOKLEX, DeWiki.de, Detaillierte Karte auf Heritagedaily

Dow Dunham – The Royal Cemetries of Kush, Boston 1955

UNESCO Napata Region

Karte des Pyramidenfeldes in Nuri, napatische Periode
2
3
10
3
10

Liste der Pyramiden von Nuri (Auszug)

Nu 1 Taharqa 690–664

Nu 2 Amanistabara-qo 6. und 5. Jhd. v. Chr

Nu 3 Senkamanisken 6. Jhd. v. Chr

Nu 4 Siaspi-qo 6. und 5. Jhd. v. Chr

Nu 5 Malonaqen 6. und 5. Jhd. v. Chr

Nu 6 Anlamani 6. Jhd. v. Chr

Nu 7 Karakamani 6. und 5. Jhd. v. Chr

Nu 8 Aspelta 6. Jhd. v. Chr

Nu 9 Aramatelqo 6. und 5. Jhd. v. Chr

Nu 10 Amaninatakilebte 6. und 5. Jhd. v. Chr

Nu 11 Malowijebamani 6. und 5. Jhd. v. Chr

Nu 12 Arikamaninote 5. bis 3. Jhd. v. Chr

Nu 13 Harsijotef 5. bis 3. Jhd. v. Chr

Nu 14 Achariten 5. bis 3. Jhd. v. Chr

Nu 15 Nastasen 8 Jahre; um 320 v. Chr.

Nu 16 Talachamani 6. und 5. Jhd. v. Chr

Nu 17 Baskakeren 5. bis 3. Jhd. v. Chr

Nu 18 Analmaaje 6. und 5. Jhd. v. Chr

Nu 19 Nasakhma 6. und 5. Jhd. v. Chr

Nu 20 Atlanersa um 653 v Chr. ,

Nu 22 Amanimalil (Amanimalel) um 650 v Chr.,

Nu 26 Königin Amanitakaye unbekannt


  • Nu 6 Anlamani, Nuri, Sudan

    Anlamanis Sarkophag wird im Sudan National Museum ausgestellt: https://www.matthiasgehrickephoto.de/Africa/Äthiopien-Sudan-201819/Sudan-Altertum/Sudan-National-Museum/i-vJ3CBtP/

  • Nu 5 Malonaqen (links), Nu 6 Anlamani (rechts), Nuri, Sudan

    Anlamanis Sarkophag wird im Sudan National Museum ausgestellt: https://www.matthiasgehrickephoto.de/Africa/Äthiopien-Sudan-201819/Sudan-Altertum/Sudan-National-Museum/i-vJ3CBtP/