Wien - Kunsthistorisches Museum - MatthiasGehrickePhoto.de
Sitzstatue der Chent und ihres Sohnes Rudju 
Altes Reich, frühe 5. Dynastie, um 2500 v. Chr., Aus Giza, Grab G. 4970; Bemalter Kalkstein
1912/13 Grabung der Akademie der Wissenschaften in Wien
Chent war die Frau eines hohen Beamten. Ihre Statue, die sie mit einem ihrer Kinder zeigt, wurde im Grab ihres Mannes gefunden. Ihr Sohn Rudju ist in der für Kinder charakteristischen Weise nackt, mit kahlgeschorenem Kopf und Jugendlocke dargestellt. Zudem legt er den Finger an den Mund. Bei Chent ist unterhalb der Strähnenperücke noch der natürliche Haaransatz zu erkennen.

Sitzstatue der Chent und ihres Sohnes Rudju
Altes Reich, frühe 5. Dynastie, um 2500 v. Chr., Aus Giza, Grab G. 4970; Bemalter Kalkstein
1912/13 Grabung der Akademie der Wissenschaften in Wien
Chent war die Frau eines hohen Beamten. Ihre Statue, die sie mit einem ihrer Kinder zeigt, wurde im Grab ihres Mannes gefunden. Ihr Sohn Rudju ist in der für Kinder charakteristischen Weise nackt, mit kahlgeschorenem Kopf und Jugendlocke dargestellt. Zudem legt er den Finger an den Mund. Bei Chent ist unterhalb der Strähnenperücke noch der natürliche Haaransatz zu erkennen.

ArchäologieAustriaBildhauereiEgyptian and Near Eastern CollectionGeschichteInterpretenKHMKunstKunsthistorisches MuseumLeuteMusikStatueViennaWienarchaeologyartsbildende Kunstdarstellende KunstÄgyptischOrientalische Sammlung